24.1.07


Von Quoten, Schleichwerbung und Medienerziehung:
Der öffentlich rechtliche Rundfunk hat zu kämpfen. In der Auseinandersetzung mit den privaten Anbietern geht es um Quoten und Programmqualität. Der Schleichwerbeskandal hat in der jüngeren Vergangenheit für Wirbel und Diskussionsstoff gesorgt. Die ARD steht vor großen Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Darüber sprach Lorenz Zehetbauer beim 31. Münchner Mediengespräch im Bayernforum der Friedrich-Ebert-Stiftung in Vertretung für den Intendanten des Bayerischen Rundfunks (BR) Thomas Gruber. Zehetbauer ist seit 2003 Verwaltungsdirektor des BR. Moderiert wurde der Abend von Prof. Dr. Walter Hömberg. Dr. Klaus Wagner berichtete für die Journalistenakademie und schoss Fotos.

Keine Kommentare: