25.10.07



Crossmediales Arbeiten im Zeitalter des Web 2.0 war Thema bei der Nürnberger Medienfachtagung "Journalismus crossmedial". Wo früher ausschließlich Redaktionen darüber entschieden, welche Informationen der Öffentlichkeit angeboten wurden, können heute die Internet-User selbst aktiv und interaktiv an dem Informations- und Meinungsaustausch teilnehmen. Wie setzen Redaktionen die neuen Online-Möglichkeiten um? Was müssen Journalisten kennen und beherrschen, wenn sie in diesem Arbeitsfeld Fuß fassen wollen? Wie setzt man multimedialen Content praktisch um?

Gabriele Hooffacker vermittelte einen Überblick über die Möglichkeiten des User Generated Content im crossmedialen Journalismus. Christian Jakubetz führte in einem Workshop in die praktische Umsetzung mit einem einfachen Content-Management-System (Wordpress) ein.

Thomas Gerlach erläuterte in der Online-Redaktion der Nürnberger Nachrichten das Portal nordbayern.de (Foto: Gabriele Hooffacker).

Keine Kommentare: