9.10.07

Christoph Neuberger, Professor an der Universität Münster, sprach beim Herbstforum 2007 der Initiative Qualität in Berlin von einer neuen digitalen Kluft zwischen denjenigen, die sich aktiv an den Online-Kommunikation beteiligen können, und den anderen, die davon ausgeschlossen seien. Er warnte auch davor, mediale Partizipation mit politischer Partizipation zu verwechseln. In unserem Video antwortet er auf die Frage, wie das Web 2.0 den Journalismus verändert.

Keine Kommentare: