20.8.07


PO-17 heißt der neue Lehrgang Pressearbeit online, der heute in München begonnen hat. Acht Teilnehmende fanden sich heute in der Journalistenakademie ein. Beim Eröffnungsbuffet gab es eine Premiere: Beim Öffnen zersprang eine Prosecco-Flasche in lauter kleine Scherben. Alle halfen beim Beseitigen des Schadens, und Peter Lokk blieb cool: Er öffnete souverän die nächste Flasche.

Diesen Event können wir nicht für weitere Kurse garantieren. Doch wer noch in diesen Kurs einsteigen möchte: Es sind noch einige wenige Plätze frei!

17.8.07

DJV-Startblock heißt ein neues Internet-Angebot des
Deutschen Journalisten-Verbandes für angehende Journalistinnen und Journalisten,
das ab sofort unter www.djv.de/startblock zu erreichen ist. Die neuen
Seiten enthalten unter anderem Erfahrungsberichte von Berufseinsteigern zu
Praktika, Volontariaten und freier Mitarbeit in Redaktionen. Zusätzlich hat der
DJV prominente Medien- und Ausbildungsexperten wie Deutschlandradio-Intendant
Ernst Elitz, Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel und den Direktor der Axel
Springer Akademie Jan-Eric Peters gefragt, was aus ihrer Sicht beim Start in den
Journalismus wichtig ist.

Bei den Tipps fehlt der wichtige Hinweis: Am Ende eines Praktikums (Volontariat sowieso) unbedingt ein qualifiziertes Zeugnis anfordern - es handelt sich um einen eigenständigen Ausbildungsabschnitt!

13.8.07

Eine einstweilige Verfügung für den Anfang: Christian Jakubetz, Dozent an der Journalistenakademie, streift eine Woche lang mit 15 Journalistenschülern der Journalisten-Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung über die Documenta. Dabei entsteht ein multimediales Projekt mit Text, Fotos und Podcasts. Gleich am Anfang machte die Documenta dem Projekt einen Strich durch die Rechnung: Sie untersagte per einstweiliger Verfügung den Blog-Namen "documenta-live.de". Jetzt ist das Projekt zu finden unter www.livedocumentation.de.

2.8.07

Kreatives Schreiben ist eine Strategie, um Themen, Geschichten und Ideen zu finden, zu strukturieren und zielgruppengerecht für den eigenen Beitrag, das eigene Heft, die eigene Website umzusetzen. Peter Welchering präsentiert vom 3.-5. August 2007 Ansätze des Clustering, Mind Mapping, der Bisoziation und der Osborne-Methode auf dem Seminar der Journalistenakademie.

1.8.07

Ausbildung für Berichterstatter aus Krisen- und Kriegsgebieten: Weil sie für ihre Arbeit in Kriegsgebieten, Nachkriegsregionen oder Katastrophengebieten nie ausbildet wurden, lassen immer wieder Journalisten ihr Leben. Wer würde aber auf die Idee kommen, einen versierten Wirtschaftsredakteur über die Uraufführung einer Verdi-Oper berichten zu lassen? Die erste internationale Ausbildung für Kriegsjournalisten setzt genau hier an: Vom 30. September bis 5. Oktober 2007 lernen Reporter in Montepulciano und Pienza (Italien), wo sie bei Beschuss Schutz suchen, wie sie Informanten schützen und wie sie sich bei Kontrollen durch Guerillas oder in Geiselhaft verhalten sollen. Gleichzeitig berichten sie jeden Tag von diesem fiktiven Kriegsschauplatz in der Toskana. Diese praktische Ausbildung verzichtet gänzlich auf die Unterstützung staatlicher Einrichtungen. Als Seminar von Journalisten für Journalisten richtet sie sich gegen jede Form des ‚embedded journalism’. Informationen erhalten Sie beim medienbüro kreuz+quer, Tel.: +49-4167-698725; Email: info@kriegsjournalist.de oder unter www.kriegsjournalist.de.