12.8.08

PR und Journalismus, 22.9.2008

Freie Journalisten, die zugleich als PR-Berater ihr Brot verdienen, müssen sich häufig aus dem Kollegenkreis anhören, sie würden ihre journalistische Unabhängigkeit verkaufen. Ist dies immer so oder gibt es Möglichkeiten, beide Berufe zu kombinieren, ohne in einen Interessenkonflikt zu geraten?
Auf diese und viele andere Fragen antwortet der Leiter der Kölner DJV-Netzwerkorganisation "PR Lounge" (www.pr-lounge-koeln.de) Patrik von Glasow in seinem Vortrag "Journalismus und PR - Chancen und Risiken." Der ehemalige freie Print-, Radio- und TV-Reporter und jetzige PR-Manager hat viele Jahre Erfahrung auf beiden Seiten gesammelt und kann zahlreiche Tipps und Tricks im Umgang mit dem eventuellen Konflikt Journalismus/PR verraten. Neben konfliktarmen Betätigungsfeldern für Journalisten wie etwa der Texterstellung für Kunden- und Mitarbeitermagazine geht er auf folgende nützliche Aspekte ein:
- lokale Netzwerkorganisationen wie PR Lounge
- virtuelle Netzwerkorganisationen (Steuerung von Anfragen bei Xing)
- eigene Homepage (Programmierung, Ranking von Internetseiten und Blogs bei
Google)
- Wie mache ich potentielle Auftraggeber positiv auf mich aufmerksam?
Bei Interesse gibt Patrik von Glasow Tipps hinsichtlich Honorarkalkulationen und Vertragsverhandlungen und zeigt auf, auf welche Fallstricke man achten sollte.

Ort: Presseclub München, Marienplatz 22, 4. Stock (Zugang über Lift)
Zeit:22.09.2008, 19 bis 21 Uhr
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung in der BJV-Geschäftsstelle, zu Händen Frau Schulz (schulz@bjv.de).
Fachgruppe Freie Journalisten

Keine Kommentare: