19.10.09

Wasservogelfest: Film am 25.10., 16 Uhr

Mit dem Wasservogel durch Neuhausen-Nymphenburg: Diesen Film zeigen die Geschichtswerkstatt Neuhausen und der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg im Maxim-Kino an der Landshuter Allee 33 am 25. Oktober um 16 Uhr. Produziert wurde der knapp 20-minütige Film von der Journalistenakademie in München. Nach dem Drehbuch von Eva-Maria Posselt realisierten Markus Griebling, Fabian Schütt und Joachim Giß einen Film über die Tradition des Wasservogelfestes und dokumentierten den Festzug 2009. Er bringt stimmungsvolle Seitenblicke in die Geschichte von Neuhausen, Interviews und Hintergründe. Der Eintritt zur Filmpremiere und zur Feier ist frei.

Anlässlich der Filmpremiere lädt der Bezirksausschuss am 25. Oktober um 16 Uhr die Neuhauser zum Sektempfang ein. Es gibt Ansprachen von Franz Schröther, Vorsitzender der Geschichtswerkstatt Neuhausen, und Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg. Der Wasservogel-Film wird erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Eine umfangreiche Diashow bringt Momentaufnahmen vom Festumzug.

Das Wasservogelfest ist eine Jahrhunderte alte Tradition, die im Jahr 2007 in Neuhausen nach 178-jähriger Pause wiederbelebt wurde und jetzt alle zwei Jahre stattfinden soll. Am 26. Juli 2009 erhielt das alte Volksfest seine zweite neuzeitliche Auflage. Ingeborg Staudenmeyer, Vorsitzende des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg, spricht von einer überwältigenden Resonanz: „In diesem Jahr umfasste der Zug bereits 525 Teilnehmer, zudem beteiligten sich viele Vereine wie die Freie Turnerschaft Gern aktiv an der Veranstaltung.“

Ankündigung zum Film im Münchner Wochenanzeiger

Trailer zum Film auf Youtube

Ab Dezember gibt es den ganzen Film bei der Geschichtswerkstatt Neuhausen zum Anschauen und Herunterladen.

Keine Kommentare: