12.5.10

FH Mainz: PR wirkt besser als Werbung

Öffentlichkeitsarbeit ist meist wirkungsvoller als die klassische Werbeanzeige. Das ergab eine Studie von Lothar Rolke, Professor an der FH Mainz. Die Aussage gilt inbesondere für Kaufentscheidungen der Kunden bei hochwertigen Produkten wie Autos, Kosmetik oder elektronischen Geräten. Öffentlichkeitsarbeit überzeugt demnach vor allem, wenn es um die Vermittlung von Wissen, wenn es um Fragen der Glaubwürdigkeit und der Überzeugungskraft von Argumenten geht. Klassische Werbung hingegen wirkt vor allem dort, wo Produkte vermarktet werden, deren Kauf der Konsument weniger Aufmerksamkeit schenkt.

Grundlage der Mainzer Untersuchung sind die Auswertung von mehr als 50 internationalen Studien sowie ein Experiment mit über 1000 repräsentativ ausgewählten Personen. „Da die Frage der Effizienz in der Kommunikation für die Unternehmen sprunghaft an Bedeutung gewinnt, wird sich der Kommunikations-Mix deutlich verändern“ erklärt Professor Rolke, der in Mainz BWL und Unternehmenskommunikation lehrt. Dieser Trend werde durch das Internet noch beschleunigt, weil es eher nach den Dialogprinzipien der Öffentlichkeitsarbeit funktioniere, als dass es den Aufmerksamkeitsregeln der Werbung folge.
Zur Pressemitteilung beim idw

Keine Kommentare: