31.7.10

Jay und Ronda Hauben in Frohburg


























In China, Südkorea, aber auch in den USA gibt es eine umfangreiche Bloggerszene. Ronda und Jay Hauben berichteten beim Frohburger Sommerfest am 30. Juli ab 19 Uhr von ihren Asienreisen und zeigten, welche Rolle Blogs in China und weiteren asiatischen Ländern spielen. Ein Thema war der Cheonan-Zwischenfall. Ronda hat den Begriff "Netizen" geprägt; sie bloggt regelmäßig für die taz und schreibt für Telepolis. Ihre Fragestellung beim Seminar: Was können Süd- und Nordkoreaner von der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland lernen? Was sollten sie berücksichtigen? Eine Anwort (mehrere Teilnehmende): Kein "unfriendly overtake", sondern einen echten Neuanfang wagen. Eine Antwort (von Jay): "one nation, two systems" (vgl. China und Taiwan). Eine Antwort (von Ronda): Nordkorea soll das Internet nicht zensieren.

Seit 1996 gibt es die Sommerfeste im Frohburger Medienhaus, und Ronda und Jay Hauben waren bereits auf dem ersten Fest mit dabei. Damals waren sie beeindruckt von dem intensiven politischen Austausch und den Diskussionen zwischen Ost und West, die das Fest ermöglicht hat. Das Frohburger Medienhaus liegt zwischen Leipzig und Chemnitz.

Ein Interview von 2007 mit Ronda und Jay zum Nachlesen Back to the roots of journalism
Hier kann man sich zum Sommerfest anmelden (Eintritt frei)

Keine Kommentare: