21.1.11

Großer Andrang bei der Nacht des Menschenrechtsfilms

Fast 300 Gäste sahen am Donnerstag abend in der Hochschule für Philosophie in München drei der preisgekrönten Filme. Für die akustische Einstimmung sorgte die "Münchner Ruhestörung" mit ihren Trommeln. Der Deutsche Menschenrechtsfilmpreis zeichnet herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die Geschichte, Wirkungen und Bedeutung der Allgemeinen Menschenrechte thematisieren. Der Gewinnerfilm "Iran Elections 2009" wurde in einer Vorabversion von 52 Minuten gezeigt; der Film kommt im Februar unter dem Titel "Green Wave" in die Kinos. Den Pressespiegel zur Veranstaltung haben Studierende der Journalistenakademie zusammengestellt.

Keine Kommentare: