7.4.11

49. Mediengespräch: Rechtsextremismus in Bayern, 14.4.

In Oberbayern gibt es rund 350 Mitglieder rechtsextremistischer Parteien sowie mehr als 150 Neonazis und etwa 100 rechtsextremistische Skinheads. Bei der Stadtratswahl am 2. März 2008 in München erreichte die Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA-München) 1,4 % der Wählerstimmen. Rechtsextremismus strebt nach politischer Macht, um seine Ziele durchzusetzen. Wie sehen die Strukturen in Bayern aus? Welche Strategien verfolgen die einzelnen Gruppierungen? Wie gehen die Medien damit um? Mit den Podiumsgäste, die aus ihren Arbeitsbereichen berichten, disktuieren wir Gegenmaßnahmen und -strategien.

Journalistenakademie und Friedrich-Ebert-Stiftung laden am Donnerstag, 14.4., ins BayernForum in München ein. Eintritt frei. Bitte anmelden!

Keine Kommentare: