4.11.11

Neuer Tarifvertrag für Zeitschriften: 1,5 Prozent mehr

Eine Gehaltserhöhung von 1,5 Prozent zum Januar 2012 und eine Einmalzahlung von 350 Euro, für Teilzeitbeschäftigte anteilig, für Volontäre 175 Euro: Das ist das Verhandlungsergebnis beim Tarifvertrag für die bundesweit rund 9.000 Beschäftigten in Zeitschriftenredaktionen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Deutsche Journalistenverband (DJV) haben es in zähen Verhandlungen mit dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) erzielt.

Dadurch konnten die Forderungen der Zeitschriftenverleger nach einem einschneidenden Tarifabbau bei Arbeitszeit, Jahresleistung und Altersversorgung abgewehrt werden. Der neue Gehaltstarifvertrag läuft bis zum 30. September 2013. Für den unveränderten Manteltarifvertrag und den Altersversorgungstarifvertrag wurde eine Mindestlaufzeit bis Ende 2013 vereinbart. Das Verhandlungsergebnis steht bis zum 30. November unter einem Erklärungsvorbehalt. (Quelle: verdi)

Keine Kommentare: