24.7.11

Pressearbeit praktisch: Webprojekt im Modul Online-Publishing

Journalisten und Pressearbeit: Vorurteile gibt es viele, konkrete Ratschläge seltener. Die Teilnehmenden am Lehrgangsmodul Online-Publishing haben Beispiele und praktische Tipps zusammengestellt. Sie setzten kreativ, mit Videos, Interviews und Porträts, die Website zum Buch "Pressearbeit praktisch" um. Das neue Buch von Peter Lokk und Gabriele Hooffacker erscheint im September 2011 in der Reihe Journalistische Praxis im Econ-Verlag.

20.7.11

Fünf: Journalistenschüler schreiben ein Dossier

Das Thema "Fünf" haben die Studierenden der Journalistenakademie für ihr Dossier gewählt. Vom Artikel 5 Grundgesetz über die Hausnummer 5 bis zum Wohnen auf 5 Quadratmetern ist alles dabei. Zum Dossier Fünf!

12.7.11

Lehrgänge Pressearbeit online / Online-Journalismus gestartet


Der Lehrgang Pressearbeit online an der Münchner Journalistenakademie wurde am 25. Juli gestartet. Er dauert sechs Monate und kann per Bildungsgutschein über die Agentur für Arbeit gefördert werden. Kürzlich wurde der Lehrgang mit einer Eins ausgezeichnet.
Am 25. Juli haben zudem die Lehrgänge Online-Journalismus (6 Monate) und Videojournalismus (3 Monate) an der Journalistenakademie begonnen. Einstieg in die Lehrgänge ist in den ersten Wochen möglich. Auch ins dreimonatige Modul Online-Publishing kann man noch einsteigen.
Kontakt zur Journalistenakademie

Bundesagentur für Arbeit: Eine Eins für die Journalistenakademie

Den Lehrgang „Pressearbeit online“ nahm die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit im Juli 2011 in einer routinemäßigen Überprüfung unter die Lupe. Einen Tag lang befragte sie Teilnehmende in den Kursen, prüfte die Abläufe und die Dokumentation bei der Stiftung Journalistenakademie Dr. Hooffacker GmbH & Co. KG in der Münchner Arnulfstraße. Als Ergebnis gab es eine Eins für die Journalistenakademie: 92 von 100 Punkten. Zum Vergleich: Der Durchschnitt bei den von der Arbeitsagentur geförderten Lehrgängen liegt im ersten Quartal 2011 bei 53,3 Punkten.
Zur gesamten Pressemitteilung mit Zitaten aus dem Prüfbericht

9.7.11

Journalistenschüler fordern angemessene Bezahlung

Journalistenschüler aus zehn deutschen Journalistenschulen trafen sich in München und verfassten eine Petition an die deutschen Tageszeitungsverleger. Nach dem von den Verlegerverbänden geplanten Tarifwerk II sollen künftige Redakteure und Redakteurinnen mit rund 30 Prozent weniger Bruttogehalt abgespeist werden.

Noch bis 11. Juli 2011 kann die Petition im Internet unterschrieben werden: Offener Brief und Zeichnungsmöglichkeit bei www.openpetition.de

3.7.11

"Videojournalismus" beginnt am 25. Juli

Der Kompaktlehrgang Videojournalismus startet am 25. Juli an der Journalistenakademie. In drei Monaten Vollzeit-Unterricht arbeiten die Teilnehmenden intensiv mit der Kamera, lernen die journalistischen Grundlagen und das Storytelling im Bewegtbild sowie Aufnahmetechnik, Regie und Schnitt im dokumentarischen Bereich (non-fiction). In einem Praxisprojekt, das als Referenz dient, setzen sie das Gelernte um. Die Berufschancen im Video- und Crossmedia-Bereich sind sehr gut.

Eine Verlängerung um den crossmedialen sowie den kaufmännischen Bereich der Medienproduktion zum sechsmonatigen Lehrgang Medienproduktion digital ist möglich. Der Lehrgang ist zertifiziert und kann per Bildungsgutschein gefördert werden.

Wer teilnehmen will: Bitte bei der Journalistenakademie bewerben und telefonisch einen Beratungstermin unter 089.1675106 vereinbaren!

Mehr zum Lehrgang
Beispiele und Arbeitsproben aus Lehrgängen und Kurzzeitkursen
Surfin in Munich - Video vom ersten (!) Lehrgang