23.3.12

Bürgermeister von New York warnt vor Social Media

Michael Bloomberg, Bürgermeister von New York, ist selbst aktiv auf vielen Social-Media-Plattformen. Er hat jetzt auf einer Konferenz in Singapur vor den Folgen von Social Media für die Kommunalpolitik gewarnt. "Social Media macht es sehr, sehr schwierig an langfristigen Investitionen festzuhalten", sagte er laut der New York Times. "Es gibt praktisch täglich ein Referendum über jede Kleinigkeit, die wir unternehmen. Es fällt unseren Leuten immer schwerer, an ihren Entscheidungen festzuhalten, wenn sie von allen Seiten nur kritisiert werden – erst recht dann, wenn Wahlen am Horizont aufziehen", sagte er über seine Erfahrungen. An dieser Stelle nahm Professor Kishore Mahbubani aus Singapur das Mikorofon und sagte: "Ich vermute, die Regierung von Singapur wird mit Ihrer Sicht sympathisieren". Gelächter im Publikum.
Zum Beitrag bei der New York Times

Keine Kommentare: