6.8.12

200 Jahre Biergarten in München

2012 jährt sich zum 200. Mal der Erlass, der den Brauereien erlaubt, auf ihren Bierkellern von Juni bis September selbstgebrautes Bier „in minuto zu verschleißen" und ihre Gäste mit Bier und Brot zu bedienen. Auf dem Erlass von 1812 beruht auch der Brauch, dass die Gäste in den Biergarten ihr eigenes Essen mitbringen und verzehren dürfen. Biergärten gelten weit über Bayerns Grenzen hinaus als Ausdruck bayerischer Lebensart. Wie steht es mit der Biergartenkultur heutzutage?

Über Geschichte und Zukunft des Biergartens diskutieren am 6. August um 19 Uhr im Presseclub München am Marienplatz:
  • Dr. Michael Stephan, Direktor des Stadtarchivs München, 
  • Uschi Seeböck-Forster, Präsidentin des Vereins zur Erhaltung der Biergartentradition e.V. 
  • Johann Eichmeier, Wirt des größten Biergarten Bayerns, des Hirschgartens, 
  • Moderation: Dr. Gabriele Weishäupl, Mitglied im PresseClub-Vorstand, Initiatorin des Jubiläumsjahres "200 Jahre Biergarten" und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Tourismusverbandes München - Oberbayern. 
Für Bier und Brezn wird gesorgt. Ort: Internationaler PresseClub München e.V., Marienplatz 22, Tel. 089 26 02 48 48, www.presseclubmuenchen.de

Keine Kommentare: