30.9.12

Wie Kommunen das Social Web erfolgreich einsetzen

Das Social Web hält Harald Ille für äußerst geeignet zur Bürgerkommunikation. Ille war zwölf Jahre im Presseamt der Stadt Frankfurt am Main und dort vor allem für Social Media zuständig, bevor er zum 1. Oktober 2012 in die Gesundheitskommunikation wechselte. Die ein­zel­nen Kanäle, so Ille, tragen die Inhalte "in Ecken, an die man als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­auf­tragte der Stadt gar nicht gedacht hätte. Die Bür­ger und User sind selbst die Post­bo­ten". Die Stadt erreiche so Men­schen, die über die klas­si­sche Öffent­lich­keits­ar­beit oft­mals nicht oder nur par­ti­ell errei­chen wür­den.

Eine Stadt, die im Social Web aktiv werden möchte, müsse vorher einie grund­sätz­li­che Fra­gen ein­deu­tig klären: Wollt Ihr Euch wirk­lich auf den Dia­log ein­las­sen? Wenn die eigene Behör­den­kul­tur noch sehr von Hier­ar­chie geprägt sei, werde ein Aus­flug ins Social Web keine großen Fan-Zahlen pro­du­zie­ren.

Das komplette Interview mit Harald Ille im Blog "Quäntchen Glück"

Keine Kommentare: