29.9.12

Leseprobe: E-Partizipation als Herausforderung

Demokratische Beteiligung könnte online besser, deliberativer und durchlässiger gestaltet werden und für höhere Akzeptanz von politischen Entscheidungen sorgen. Mit E-Partizipation, verstanden als Teilnahme und Teilhabe an politischen und gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen, befassen sich die Beiträge des 13. Bandes der Schriftenreihe Medienkompetenz des Landes NRW unter dem Titel "E-Partizipation als Herausforderung".

Die Beiträge der Publikation stammen von Christoph Bieber (Uni Duisburg-Essen), Marc Jan Eumann (Staatskanzlei NRW), Lars Gräßer und Friedrich Hagedorn (beide Grimme-Institut), Dagmar Hoffmann (Uni Siegen), Anke Knopp (Demokratie wagen!), Maria Springenberg-Eich (LZPB NRW), Gerhard Vowe (Uni Düsseldorf), Jeffrey Wimmer (TU Ilmenau) und Ulrike Wagner (JFF München).

Leseprobe zum Beitrag von Friedrich Hagedorn
Bestellmöglichkeit beim kopaed-Verlag

Keine Kommentare: