25.3.13

Städte unterstützen Radio Z

ustimmung für Radio Z: Vier bayerische Städte haben Resolutionen zur gesetzlichen Anerkennung von Community-Medien verabschiedet. Damit wenden sie sich gegen die Kürzung der Programmförderung für Radio Z durch die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Die Stadträte von Fürth und Erlangen beschlossen in den Sitzungen vom 20.03. und 21.03.2013 einhellig eine Resolution zur gesetzlichen Anerkennung von community media und Erklärungen gegen die finanziellen Kürzungen von Radio Z. Auch die Oberbürgermeister der Städte Nürnberg und München stellten sich in zwei Schreiben hinter die Forderungen der Kampagne Medienvielfalt für Bayern.

In seiner letzten Sitzung am 7. März hatte sich der BLM-Programmförderungsausschuss nach einer Debatte zum Thema nicht zu einer Revision durchringen können. Der Ausschussvorsitzende Thomas Rebensburger erklärte, der Förderausschuss habe gemäß seiner Kriterien entschieden und verwies Radio Z auf das Folgejahr.

Zur Kampagne "Medienvielfalt in Bayern"

Keine Kommentare: