10.4.13

"Die Informationselite schätzt Orientierungswissen"

Zwei getrennte Medienwelten sieht Klaus Meier in "Spiegel" und "Spiegel Online". Zum Thema Paywall sagte der Eichstätter Journalistik-Professor Meier der taz: "Wenn das immer mehr Medien einführen, wird eine Elite der Mediennutzer auch nach und nach bereit sein, für Journalismus zu zahlen." Sein Fazit: "Ich denke, dass Orientierungswissen, das nicht von vornherein den Touch von Einseitigkeit hat, von der Informationselite sehr geschätzt wird."

Zum Interview mit Klaus Meier in der taz: "„Ohne crossmediale Strategie“"

Keine Kommentare: