12.4.13

Individuelle Inhalte statt Universalmedien

Für immer mehr Menschen haben individuell zusammengestellte Informationen eine größere Bedeutung als von Redaktionen ausgewählte Nachrichten. Social-Media-Angebote und Aggregatoren wie Flipboard, Puls oder Googles Currents inidividualisieren die Informationsströme, meint Oliver Numrich, Geschäftsführer Goldmedia Analytics GmbH. Er empfiehlt: "Die Verlage sollten Teil eines solchen neuen Vertriebswegs sein, einer Mischung aus Facebook und iTunes, mit intelligent individualisiertem Content aus kostenlosen Inhalten und kostenpflichtigen Mikro-Abos." Zum Gastkommentar von Oliver Numrich auf kress.de

Keine Kommentare: