17.5.13

Rechtsextreme geben sich als Journalisten aus

Für Rechtsextreme sind Journalisten ein erklärtes Feindbild: Sie diffamieren sie als "Systempresse". Dabei geben sich Rechtsextremisten gern als Journalisten aus. Damit genießen sie den Schutz von Artikel 5 Grundgesetz. Gleichzeitig können sie Journalisten einschüchtern und an ihrer Arbeit hindern. Zum Beitrag von Felix M. Steiner und Johannes Hartl auf Zeit online

Keine Kommentare: