11.2.14

Jugendstudie: Wer News liest, ist schlauer

Wie wirkt sich Mediennutzung auf das politische Wissen von Jugendlichen aus? In der aktuellen Ausgabe der "MediaPerspektiven" berichtet Josephine B. Schmitt über eine Befragung von 571 Schülern der Klassenstufen 8 bis 12 im April/Mai 2013. Thema war: Wie eignen sich Jugendliche politisches Wissen an?

Bei der Auswahl der Medien schätzen die Jugendlichen klassische Qualitätskriterien wie Aktualität und Neutralität. Jedoch wünschen sie sich auch bunte und vermischte Themen sowie unterhaltsame Inhalte. Interessanterweise verfügen Nutzer von professionellen journalistischen Angeboten über ein deutlich höheres politisches Wissen verfügen als Gleichaltrige, die sich auf andere, weniger professionelle Angebote verlassen. Haupt- und Realschüler bewerten jedoch die Verständlichkeit der öffentlich-rechtlichen Nachrichtenquellen negativer als Gesamtschüler und Gymnasiasten und ziehen die Angebote privater Rundfunksender in Bezug auf Verständlichkeit vor.

Zum Kurztext und zum kompletten Beitrag

Keine Kommentare: