30.9.14

Start 10.10.2014: Pressearbeit sowie PR und Medienmanagement


Kurzentschlossene aufgepasst:
Die Lehrgänge ‚Pressearbeit klassisch und online berufsbegleitend‘ und ‚PR und Medienmanagement‘ starten in München ab 10. Oktober 2014 / 50 Prozent Rabatt gibt es für ver.di-Mitglieder / Die Kurse sind zertifiziert und können per Bildungsgutschein und Bildungsprämie gefördert werden


Schon am Freitag 10. Oktober 2014 ist es soweit: In neun Wochenend-Modulen über neun Monate hinweg startet die Stiftung Journalistenakademie ihre neuen berufsbegleitenden Lehrgänge zu den Themen ‚Pressearbeit klassisch und online berufsbegleitend‘ sowie ‚PR und Medienmanagement‘. Methoden der Pressearbeit, PR-Konzept und Strategie, Kundenzeitschrift und Online-PR sind beim Lehrgang ‚Pressearbeit klassisch und online berufsbegleitend‘ Kernthemen ebenso wie das Erstellen von Online-Medien. Der parallel laufende Kurs ‚PR und Medienmanagement‘ vermittelt PR-Wissen klassisch und online in Kombination mit der Analyse des Medienmarkts, Kalkulation und Controlling, Finanz- und Medienmanagement sowie Veranstaltungs- und Projektmanagement.

Ver.di-Mitglieder, die den Lehrgang selbst bezahlen, erhalten 50 Prozent Rabatt auf den Lehrgangspreis von 3500,00 Euro. Die Kurse sind zertifiziert und können per Bildungsgutschein und Bildungsprämie gefördert werden. Als Abschlussprojekte entstanden 2012 und 2013 Webauftritte für die AG Kindeswohl Landshut und die Deutsche Angstselbsthilfe. Informationen zu den Lehrgängen unter www.journalistenakademie.de oder Tel. 089 1675106.

Informationen zum berufsbegleitenden Lehrgang Pressearbeit klassisch und online berufsbegleitend finden Sie unter: http://www.journalistenakademie.de/index.php?p=6
Informationen zum berufsbegleitenden Lehrgang PR und Medienmanagement finden Sie unter:
http://www.journalistenakademie.de/index.php?p=172
Das Abschlussprojekt Webauftritt der AG Kindeswohl Landshut finden Sie unter:
http://www.kindeswohl-landshut.de
Das Abschlussprojekt Webauftritt der Deutschen Angstselbsthilfe finden Sie unter:
www.angstselbsthilfe.de

Keine Kommentare: