6.12.14

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis in Nürnberg vergeben

In Nürnberg wurde zum neunten Mal der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen. 416 Filme – mehr als jemals zuvor – hatten den drei Fachjurys in den Kategorien Langfilm, Kurzfilm, Magazinbeitrag, (Film-)Hochschule und Amateure zur Sichtung und Bewertung vorgelegen. Zudem wurde aus allen Einreichungen ein Bildungspreis ermittelt. In der Nürnberger Tafelhalle wurden am Samstag die sechs Preisträger geehrt. Alle Preisträger des Menschenrechts-Filmpreises findet man hier.

Am Samstag abend ab 21.45 Uhr waren im Rahmen der „Nacht des Menschenrechts-Films“ (Eintritt frei) alle Preisträgerfilme in voller Länge zu sehen. Die Stiftung Journalistenakademie ist Mitveranstalter des Deutschen Menschenrechts-Films. Unterstützt wird sie dabei von Kommunikation und Neue Medien e. V. sowie der Nürnberger Medienakademie.

Die Preisträger und Mitglieder der Jury

Auf der Pressekonferenz: Monsignore Wolfgang Huber von "Missio", Filmemacher Pagonis Paganakis, Pressesprecher Marko Junghänel
Weitere Fotos auf der Twitterwall

Keine Kommentare: