14.6.15

Scrollytelling & Co.: Wer nutzt es, wer würde dafür zahlen?

Wer nutzt mobil neue onlinejournalistische Formen wie Scrollytelling? Und wer ist bereit, dafür zu zahlen? Erste Ergebnisse einer Studie von Cornelia Wolf und Alexander Godulla sind bei "Media-Perspektiven" nachzulesen.

Mobile Internetnutzer integrieren im Durchschnitt fünf Medien in ihr Repertoire, am häufigsten Fernsehen und stationäre sowie mobile Onlinemedien. Die Studie identifiziert vier Nutzertypen, die ihren Fokus entweder auf Online- oder Offlinemedien legen oder als Viel- bzw. Wenignutzer bezeichnet werden können.

Die innovativen Darstellungsformen zur Hintergrundinformation erwiesen sich als noch nicht sehr bekannt. Am ehesten kennen mobile Internetnutzer das Scrollytelling. Für Langformate, die ihren Themeninteressen entsprechen, würden mobile Internetnutzer auch bezahlen.

Zur Pressemitteilung bei "Media-Perspektiven", dort auch der gesamte Beitrag als PDF zum Download


Mit Pageflow erstellt: "Vergessene Nachrichten" beim Deutschlandradio

Keine Kommentare: