16.10.15

Neues Online-Dossier: Dem Glück auf der Spur


Was ist es, was Menschen antreibt, wonach sie suchen? Glück ist das Thema des neuen Dossiers der Münchner Journalistenakademie. Sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer der aktuellen Lehrgänge Onlineredakteur/in Crossmedia OC4, Pressereferent/in Crossmedia PC4 und Videoreporter/in Crossmedia VC1 stellen sich dem Thema aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln.

Macht neugierig: Die Übersichtsseite des Dossiers Glück
Ratgeber wollen uns zeigen, wie das „Verweilen im Augenblick“ funktioniert. Doch macht das wirklich glücklich? Bettina Peltzers Fazit: Das Scheitern und dann wieder neu anzufangen, gehört zum Leben dazu. Für ihr Video „Von zweien die auszogen das Glück zu erforschen“ hat sie einen Glücksforscher und einen Lebenskünstler befragt. Ein hüpfendes Zwerchfell erzeugt Glückgefühle: Helga Putzer berichtet in ihrem Beitrag über Glücksyoga, dass künstliches Lachen besser funktioniert, als man eigentlich erwartet. Der Eigenversuch Glückspiel hat Claudia Donald ins Spielcasino geführt. Entstanden ist dabei ihre Reportage „Die Suche nach dem schnellen Glück“. Und im Video „Helfen ist Glück, oder?“ stellt sie Menschen vor, die Flüchtlingen und armen Menschen in München helfen.

Glück im Unglück: Benedict Hoppe-Gagliardi hat mit einer jungen Frau gesprochen, die nach einem Unfall wieder zum Glück gefunden hat. In seiner Filmkritik analysiert er „Das Glück an meiner Seite“. Als ein Paar erfährt, dass die Frau an einer schweren Krankheit leidet, die sich schnell verschlimmert, ändert sich alles. „Das richtige Gold liegt in der Tiefe“: In ihrem Porträt stellt Leonie Yesiltas einen Goldschürfer vor, der in Deutschland, den USA und Kanada nach Gold und seinem Glück sucht. Der Glücks-Ökonom Joachim Weimann vertritt in seinem gleichnamigen Buch die Meinung: „Geld macht doch glücklich“. Leonie Yesiltas hat ihn gefragt: „Kann man Glück kaufen?“. „Es gibt Dinge, die man nicht braucht“ weiß Wolfgang Thoma. In seiner Glosse wird schnell klar, warum das so ist. Und im Porträt „Ich habe noch nie eine Disco von innen gesehen“ stellt er einen Obdachlosen vor, der die Entscheidung zum Ausstieg ganz bewusst getroffen hat.

Die Autorinnen und Autoren haben ihre Beiträge in den journalistischen Workshops und der folgenden Dossierphase entwickelt. Alle Texte wurden sorgfältig gegengelesen. Fast alle Fotografien wurden extra für das Dossier Glück aufgenommen und bearbeitet. Erstmals kombiniert das Dossier Onlinetexte und Videos. Die Journalistenakademie gratuliert der Redaktion zum neuen Dossier. Lob, Anregungen und Kritik sind erwünscht. Die Autorinnen und Autoren freuen sich auf Feedback zu ihren Beiträgen!

Keine Kommentare: