15.4.17

Ortstermin: Frühjahrs-Pressekonferenz der Bayerischen Bauwirtschaft

Frühjahrs-Konjunktur-Pressekonferenz der Landesvereinigung Bauwirtschaft Bayern
Teilnehmerinnen der Journalistenakademie informierten sich und gaben fachkundiges Feedback zur Veranstaltung im PresseClub 


Im Rahmen des Seminars „klassische Pressearbeit“ nahmen die Teilnehmerinnen der Fachlehrgänge Onlineredakteur/in Crossmedia OC10 und Pressereferent/in Crossmedia PC10 am 11. April 2017 an  der Frühjahrs-Pressekonferenz der Bayerischen Bauwirtschaft teil und analysierten den Ablauf. Eingeladen hatte Alexander Tauscher, der die Pressekonferenz im PresseClub München moderierte.
Auf dem Podium von links: Hans Auracher, Alexander Tauscher, Simon Rehm
Der Sprecher des Verbandes, Hans Auracher, präsentierte aktuelle Konjunkturdaten und gab einen Ausblick auf die berufliche Ausbildung im Bau- und Ausbaugewerbe. „Bau ist die Konjunktur-lokomotive Bayerns“, so der Vorsitzende der Landesvereinigung. Die Umsätze Im Wohnungsbau stiegen im vergangenen Jahr um sechs Prozent auf 8,5 Milliarden Euro.

Ziel der Landesvereinigung sei es, aufgrund des Nachwuchsmangels in Deutschland, junge Menschen für Handwerksberufe zu begeistern. Der 23jährige Simon Rehm – Zimmerer-Weltmeister 2015 – ist begeistert von seiner Profession: „Mein Beruf ist zum Hobby geworden“, sagte der Handwerker auf Fragen der Journalisten. „Selbst etwas zu gestalten, gibt Sinn und Zufriedenheit im Leben“, ist Verbandssprecher Hans Auracher überzeugt.
Teilnehmerinnen der Journalistenakademie: Eva Schatz, Nina Stenberg, Julia Rank, Sinje Krieger-Pflaume
Für die angehenden Journalistinnen bot die Pressekonferenz einen praktischen Einblick in den Arbeitsalltag der Medienschaffenden. Sie nahmen die einzelnen Bestandteile der Veranstaltung genau unter die Lupe: Pressematerialien, Ablauf und Moderation. Peter Lokk, Dozent und Geschäftsführer der Journalistenakademie,  ist mit der Exkursion sehr zufrieden: „Hier lernen die Teilnehmerinnen praktische Medienarbeit am konkreten Beispiel.“

Keine Kommentare: